Das kleine Dörfchen Poxdorf (PLZ 07616) - lange Zeit sächsisch und den Herren von Tautenburg gehörig, später zu Sachsen-Weimar geschlagen, heute im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen zu finden – liegt so ziemlich am Ende der Welt: denn die einzige Straße, die in dieses Dörfchen führt, endet hier.

Das war aber vor 850 Jahren, aus welcher Zeit die älteste Bezeugung des Ortes mit dem Namen Posdiz stammt, ganz anders.

Damals lag der von Slawen gegründete Ort an einer Fernverkehrsstraße, die von der Wölmisse kommend und Bürgel berührend den Nißlitzer Grund querte und durch Poxdorf hinauf zur Burg Hausen führte. Erst mit der Verlegung dieser Handelsstrasse durch die Stadt Bürgel, über den Goldberg, an Hohendorf vorbei zur Kreuzung an der Burg Hausen war Poxdorf vom pulsierenden Leben abgeschnitten.

Dennoch ging das Leben bis heute weiter. Darüber können Sie auf dieser Seite so manche interessante Information erhalten.