Auszug Chronik Pfarramt Buergel

 

Ab dem Jahre 1825 wurden im Großherzogtum Sachsen-Weimar in allen evangelischen Pfarrämtern kirchliche Ortschroniken geführt. Die Schreiber dieser Chroniken waren in der Regel die Pfarrer, deren jeweils verschiedenen Interessen uns eine bunte Folge von Aufzeichnungen zu gesellschaftlichen, politischen, kirchenpolitischen und lokalen Geschehnissen hinterließ. Nicht alles von dem, was in diesen Chroniken steht, ist für die nachfolgenden Generationen von Interesse. Aber so mancher Name wäre vergessen, manche Aufregung unter unseren Vätern heute unbekannt, manche Entwicklung, Tradition oder Veränderung im Dunkel der Geschichte verschwunden, wenn wir nicht in diesen Chroniken lesen könnten.

 

Die Chronik des Pfarramts Bürgel, das zeitweise auch mit der Superintendentur Bürgel verbunden war und seit 1914 auch das ehemalige Pfarramt Thalbürgel einschließt, wird im Pfarrarchiv Bürgel aufbewahrt und wurde unter folgenden Pfarrern geschrieben:

 

          Scheerer, Johann Georg                     1825 bis 1829

          Löwe, Heinrich August                         1830 bis 1856

          Kraft, Joh. Christian Wilhelm                1857 bis 1862

          Domrich, Theodor                               1862 bis 1873

          Grobe, Joh. Heinrich Ludwig                1873 bis 1877

          Grimm, Rudolf Erhard, Dr. phil.            1878 bis 1881

          Schillbach, Jul. Paul Rich. Arthur         1881 bis 1890

          Hißbach, Karl, Dr. phil.                        1890 bis 1891

          Gramms, Wilhelm Richard                   1891 bis 1895

          Stöbe, Heinrich Karl Friedrich               1896 bis 1926

          Hoffmann, Hans Fritz Paul                   1926 bis 1965

 

Aus rund 130 Jahren zwischen 1825 und 1965 sind hier interessante und wissenswerte Einträge ausgewählt und jahrgangsweise zusammengestellt.